Betriebskosten Ladeinfrastruktur

Einfach die Betriebskosten kalkulieren!

Sobald Du Ladeinfrastruktur für Flottenfahrzeuge, Mitarbeiter oder Mieter betreibst, muss die Ladeinfrastruktur auch verlässlich betrieben werden. Folgende Themen müssen aktiv betreut werden, wobei Du als Betreiber das selber machen kannst oder betreiben lässt:

  • Benutzermanagement / Verwaltung von Zugangsmedien
  • Abrechnungen der Ladevorgänge
  • Monitoring über Backendsystem
  • Gesetzliche Wartung
  • Lastmanagement

All diese Themen kann ein Dienstleister für dich übernehmen, dabei falllen aber immer wieder Kosten an. Hier eine einfache Übersicht an möglichen Kostenblöcken:

  • Backendbetrieb mit Internetzugang für die Ladesäulen ca. 5€/Ladepunkt/Monat
  • Benutzerverwaltung ca. 3€/Ladepunkt/Monat
  • Wartung der Ladesäulen und Ladeinfrastruktur 10€/Ladepunkt/Monat

Du kommst deshalb zusätzlich zur Investition zur Installation der Ladesäulen auch auf monatliche Betriebskosten zwischen 10€ und 30€ pro Ladepunkt.

Mit unserem Betriebskostenrechner Ladeinfrastruktur kannst Du eine Kostenschätzung zu dem Thema bekommen. Einfach die Anzahl Ladesäulen und die voraussichtliche Anzahl Fahrzeuge erfassen.

Betriebskosten

5 einfache Tipps wie man Betriebskosten optimieren kann

‼️ Vorsicht vor geschlossenen Systemen!

Nutze wenn immer möglich Ladeinfrastruktur die über OCPP mit verschiedenen Backendsystemen genutzt werden kann.

Die Verwendung von geschlossenen Systemen die sowohl Hardware und Betrieb beinhalten verunmöglichen den Wechsel von einem Anbieter zu einem anderen Anbieter auf lange Sicht!

  1. Nutze im Zusammenhang mit den Betriebskosten Ladeinfrastruktur nur Komponenten (z.B. Fehlerstromschutzschalter) bei denen ein jährlicher Prüfturnus ausreichend ist.
  2. Installiere Wallboxen und Ladesäulen bei denen mehrere Ladepunkte eine gemeinsame Absicherung teilen können (z.B. Easee oder ChargeX Produkte), dadurch sind sowohl Installationskosten wie auch Prüfkosten tiefer.
  3. Verzichte bei einfachen Anforderungen (bis 5 Fahrzeuge) auf eine Abrechnungs- / Betreiberlösung mit Online Anbindung und erfass die Berechtigungen direkt an den Geräten.
  4. Verwende offene Ladehardware die über OCPP an verschiedene Backendsysteme angeschlossen werden können um nicht von einem Hersteller/Anbieter abhängig zu sein.
  5. Nutze eine kabelgebundene Netzwerkanbindung Ladesäulen damit du mit einem zentralen Gateway ins Internet gehen kannst.

Ladebedarf ermitteln und planen

Mit unserem Ladezeiten- und Standzeitenrechner kann man auch für Flottenfahrzeuge und Mitarbeiterfahrzeuge das ideale Ladeprofil prüfen. Erst damit kann eine Planung der benötigten Infrastruktur erfolgen.

Wenn Mitarbeiter während den Arbeitszeiten ihre Privatfahrzeuge laden und über Nacht Flottenfahrzeuge kann die Ladeinfrastruktur gut eingesetzt werden. Bei hohen Verfügbarkeits- und Leistungsanforderungen muss in jedem Fall eine gute Planung und die Integration eines Leistungsfähigen Lastmanagements geprüft werden.

FAQ zu Betriebskosten Ladeinfrastruktur

Scroll to Top