Ladesäulen mit integriertem Kabelmanagement

Mit der Überarbeitung der Ladesäulenverordnung sollte es in Zukunft auch möglich sein, dass Ladeinfrastruktur im Bereich Wechselstromladesäulen mit bis zu 22kW Leistung auch mit angeschlagenen Kabeln installiert werden können.

Damit wird Elektromobilität viel einfacher werden, ist doch aktuell gerade beim Laden in der Stadt ein grosser Nachteil, dass das Elektrofahrzeug mit dem eigenen Kabel geladen werden muss. Besonders bei schlechter Witterung ist das Kabelhandling unangenehm und aufwändig. Bei den meisten Elektrofahrzeugen gibt es auch kein praktisches Fach im Kofferraum in dem das Ladekabel verstaut werden kann.

Dadurch wird es immer wichtiger, dass Elektro Ladesäulen

Wallbox Ladesäulen Kabelhalter Zubehör für Webasto
Zubehör für jede Wallbox

Chargepoint CP4000

Die Firma Chargepoint aus den USA setzt seit langem auf Ladesäulen mit Kabelmanagement. Die Technologie ist einfach und verhindert, dass die Ladekabel auf dem Boden liegen.

Durch die verwendeten Gummikabel ist das Handling sehr einfach. Die Kabelrückholung erfolgt über ein Gegengewicht im Standfuss.

Vorteil hier, die Typ 2 Stecker können einfach an der Seite der Ladestation eingesteckt werden.

cp4300 front Wallbox Kabelhalter

EVBOX Iqon

EVbox hat mit der Ioniq eine sehr schöne Ladesäule mit integriertem Kabelmanagement im Angebot. Leider haben die Produkte von EVBox keine Eichrechtzulassung in Deutschland.

Die integrierte Ladesäule sieht sehr modern aus und verfügt auch über ein schönes Display zur Benutzerkommunikation. Auch 2021 leider keine Selbstverständlichkeit.

EVBox Iqon LED light guides 1 Wallbox Kabelhalter

Revolution AC-Ladesäule 200 Epro

Eher unbekannt ist die Ladesäule des Deutschen Herstellers Revolution, dafür aber mit Eichrechtszulassung.

Die angeschlagenen Ladekabel sind aber sehr kurz und verfügen über kein Kabelmanagement.

Dadurch kann nicht immer gewährleistet werden, dass alle Elektrofahrzeuge geladen werden können.

ac 200 epro ladestation revolution e Wallbox Kabelhalter

Alpitronic Hypercharger DC-Wallbox

Eine interessante Kabelmanagement Lösung hat die neue Alpitronic DC-Wallbox mit einer Gesamtleistung von 50kW, bzw. 2 x 25kW.

Das federbasierte System ermöglicht hier die CCS2 Kabel in eine funktionelle Höhe zu bringen. Dadurch wird die Reichweite des Kabels besser ohne einen Kabelsalat am Boden zu haben.

Eine interessante Lösung mit der Möglichkeit zur Wand- oder Stelenmontage die gerade im Bereich städtische Ladeinfrastruktur eine wichtige Rolle spielen wird.

Alpitronic HYC-50 Wallbox

Alpitronic Hypercharger mit Kabelmanagement

In einer ganz anderen Liga spielen die Hypercharger von Alpitronic. Die Schnelllader mit bis zu 300kW DC-Leistung können seit einiger Zeit mit einem Kabelmanagementsystem geordert werden.

Dabei wird das Kabel nicht eingezogen, sondern ein gefederter Schwenkarm verändert den Aufhängungspunkt des Kabels. Dadurch können die doch sehr schweren Hochleistungskabel einfach und angenehm bewegt werden.

Die Funktion und Federung des Kabelmanagementsystems kann in diesem Video gesehen werden.

Kabelmanagement Alpitronic Hypercharger

QWELLO Ladesäule

Einen nochmals anderen Ansatz bietet das Münchner Startup Qwello mit der in der Ladesäule integrierten Kabeltrommel.

Dadurch wird die für den öffentlichen Raum vorgesehene Ladestation für AC-Wechselstrom Laden einfach zu bedienen da der Elektroauto-Fahrer nicht sein eigenes Kabel nutzen muss.

Die vollintegrierte Lösung wird als Komplettsystem verkauft. Eine Integration oder Nachrüstung der Qwello Kabeltrommel in andere Ladestationen ist nicht vorgesehen.

Ladesäule mit integriertem Kabelaufroller

Kabelmanagement für jede Wallbox

Die Wallbox Kabelhalterung von Clean Charge Solutions ist die einfache Kabelmanagement Lösung für jede Ladesäule und Wallbox. Der hochwertige Aufbau ermöglicht auch Anbau und Integration in komplette Ladelösungen und Ladeparks.

Wallbox Kabelhalterung Kabelmanagement
Scroll to Top